Ernährungsberatung2018-03-08T15:40:24+00:00

Futtermittelunverträglichkeiten und Ernährungsberatung

FUTTERMITTELUNVETRÄGLICHKEITEN

Eine Futtermittelunverträglichkeit entsteht aus einer Überreaktion des Körpers gegenüber einem oder mehreren Bestandteilen des Tierfutters.

Die klinischen Anzeichen für Futtermittelunverträglichkeit sind Störungen des Verdauungstraktes (Erbrechen, Durchfall und Blähungen) wie auch Hautveränderungen. Diese Symptome können das Wohlbefinden des Tieres erheblich beeinträchtigen.

Die Anwendung

Die für eine Futtermittelunverträglichkeit zugrunde liegenden Ursachen sind komplexer Natur und sind dem Laien nicht mit wenigen Worten zu erklären. Oftmals sind die Symptome auch schwer von anderen Erkrankungen zu unterscheiden.

Mithilfe der Bioresonanz-Methode können wir u. a. unverträgliche Futtermittel bei Ihrem Tier austesten und einen verträglichen Ernährungsplan erstellen.

Für die richtige Ernährung arbeitenw ir mit der Firma VET-CONCEPT zusammen, die für Hunde und Katzen Trocken und Nassnahrung sowie Nahrungsergänzungsmittel, Kauartikel und Pflegemittel anbieten.

GESUNDES TIERFUTTER
aus eigener Herstellung

Keine Zusatz- oder Konservierungsstoffe

Beste Zutaten nach Lebensmittelkriterien ausgewählt

Entwickelt und produziert in Deutschland

Faktoren, die Futterunverträglichkeit unterstützen:

  • Futtermittel
    Häufige Futtermittelallergene bei Hunden sind Rindfleisch, Milchprodukte, Weizen und Soja; bei Katzen sind Rindfleisch, Milchprodukte, Fisch und Soja häufige Allergene
  • Chemikalien
    Geschmacksverstärker und künstliche Aromastoffe, Farbstoffe und Medikamente
  • Parasiten
    Ausscheidungen von Futtermilben und Bakterien sowie Pilzsporen bei schlechter Lagerung von Trockenfutter
  • Alter
    Eine Futtermittelunverträglichkeit kommt deutlich häufiger bei jungen als bei alten Tieren vor, bleibt aber bis ins hohe Alter bestehen, dann oft mit milderem Verlauf
  • Rassen

Symptome

  • Häufiges Erbrechen, das sich erst nach Futterumstellung bessert
  • Durchfälle, die sich zunächst nach Futterumstellung bessern
  • Blähungen
  • Juckreiz mit schuppiger Haut und Haarausfall
  • Entzündungen der Haut
  • Gelegentlich schlechter Appetit und Antriebsarmut
  • Wachstumsstörungen bei jungen Hunden und Katzen
  • Gelegentlich Symptome des Heuschnupfens: gerötete Augen, Schnupfen, Niesen und Husten

Jetzt Termin vereinbaren!

+49 5641 – 505 20

Unser Leistungsspektrum

ALLGEMEINE LEISTUNGEN

Wir beraten Sie in allen Fragen rund um die Gesundheit Ihres Tieres. Dazu gehören neben allgemeinen Behandlungen auch verschiedene Vorsorgeuntersuchungen…

mehr Infos

BIORESONANZ-THERAPIE

Die Bioresonanz-Therapie ist eine alternativmedizinische Methode, die zur Behandlung diverser Krankheiten dient…

mehr Infos

AKUPUNKTUR

Die Akupunktur ist ein Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ergänzt als Regulationstherapie die Schulmedizin…

mehr Infos

HOMÖOPATHIE

Die Homöopathie bietet alternativ zur Schulmedizin genügend sanfte Heilmethoden, auf die Tiere gut ansprechen…

mehr Infos

ERNÄHRUNGSBERATUNG

Mithilfe der Bioresonanz-Methode testen wir u. a. unverträgliche Futtermittel bei Ihrem Tier aus…

mehr Infos

GERIATRIE

Geriatrie – auch Alters- oder Altenmedizin bzw. -heilkunde genannt – ist die Lehre von den Krankheiten des alternden Tieres…

mehr Infos